𝖠𝗅𝗅𝖾 𝗋𝖾𝖽𝖾𝗇 𝖽𝖺𝗋ü𝖻𝖾𝗋

Schwäbische Maultaschen nach Omas Rezept selber machen

 

Schwäbische Maultaschen sind ein wahrer Klassiker der deutschen Küche. Mit diesem Rezept bereiten Sie die leckere Hausmannskost nach Omas Art zu.

Schwäbische Maultaschen.
So machen Sie schwäbische Maultaschen einfach selbst. 

Seit dem Jahr 2009 sind schwäbische Maultaschen in der EU in ihrer Herkunftsbezeichnung geschützt. Ihren Ursprung sollen die leckeren Teigtaschen übrigens im Kloster Maulbronn haben. Einer Legende nach haben die Mönche in den Maultaschen während der Fastenzeit Fleisch versteckt. So konnten sie in der Fastenzeit heimlich Fleisch essen, ohne dass der liebe Gott es gemerkt hat. Der Volksmund nannte die Maultaschen aus diesem Grund lange Zeit “Herrgottsbscheißerle”.

Auch interessant: Rouladen-Schichtbraten – Mit diesem Rezept gelingt der deftige Klassiker

Das Rezept für Omas schwäbische Maultaschen

Zutaten für den Teig:

  • 500 g Mehl
  • 3 Eier
  • 125 ml Wasser
  • ½ TL Salz

Zubereitung des Teigs:

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten. Die Schüssel mit dem Teig abdecken und etwa eine halbe Stunde ruhen lassen.

Sehen Sie hier weitere Rezepte, die von Oma überliefert wurden (Artikel geht unten weiter):

Posted on

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *